„Ladakh – das Leben im Land der hohen Pässe“

Mittwoch, 13.12.2017, 18 Uhr
Kurs der Kulturen im Bildungszentrum Gießen Nord

Das höchstgelegene Siedlungsgebiet im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir ist besonders attraktiv wegen seiner faszinierenden Landschaft mit kahlen, schneebedeckten Bergen, zerklüfteten Tälern und grünen Oasen, wegen seiner malerisch gelegenen buddhistischen Klöster, den farbenfrohen Festen und Maskentänzen und nicht zuletzt wegen der Herzlichkeit seiner Bewohner, die noch ganz und gar ihre alte buddhistische Tradition leben.

Mit zahlreichen Bildern berichten Lama Tashi Deldan und Ani Konchok Tsechö (Sabine Tsering) vom Alltag der Menschen in Ladakh. Lama Tashi kommt aus dem Dorf Tingmosgang in Ladakh, Ani Tsechö aus Heuchelheim – gemeinsam leiten sie die buddhistische Gemeinschaft Dharmakirti in Heuchelheim.

Veranstaltungsort:
Bildungszentrum Gießen Nord
Reichenberger Straße 15, 35396 Gießen