Das Zentrum

 Das Zentrum befindet sich am Rande des Naturschutzgebietes Lahnaue in Heuchelheim bei Gießen. Die meisten Veranstaltungen finden im Meditationsraum statt, der in der warmen und inspirierenden Art tibetischer Klöster eingerichtet ist. Das Herzstück des Altares bilden drei Statuen von Jigten Sumgön, dem Gründer der Drikung Kagyü Tradition, sowie von den beiden ersten Linienhaltern. 

Höhepunkte unserer Veranstaltungen sind die Besuche von buddhistischen Lehrern, die durch ihr Wissen und ihre tiefgründigen Erfahrungen die Lehre authentisch und inspirierend vermitteln. In Vorträgen und Seminaren erläutern sie die buddhistische Philosophie und Meditationspraxis und leiten Meditationsklausuren, um das Erlernte zu vertiefen.

Der spirituelle Leiter der Gemeinschaft ist Khenpo Könchok Rangdol, Präsident der „Drikung Dharma Foundation“ in Ladakh.

Regelmäßige Veranstaltungen

Die regelmäßig angebotenen Aktivitäten werden von den beiden im Zentrum lebenden Ordinierten, Lama Tashi Deldan aus dem Koster Tserkarmo in Ladakh und Ani Könchok Tsechö, geleitet.

In regelmäßig stattfindenden Seminaren vermitteln sie zunächst einfache Meditationen, die den Geist zur Ruhe bringen, sowie grundlegende Aspekte der buddhistischen Lehre.
Dies sind z.B. Betrachtungen zur Kostbarkeit der menschlichen Existenz, der Unbeständigkeit aller Phänomene und dem Prinzip von Ursache und Wirkung, die in allen buddhistischen Traditionen gelehrt werden.
Im Anschluss an die Vermittlung dieser Grundlagen gilt dann die Aufmerksamkeit der besonderen Motivation des Mahayana. Diese beinhaltet den Entschluss, die Qualitäten und Fähigkeiten eines Buddha zum Wohl aller Wesen zu erlangen.
Zur Umsetzung dieser Motivation werden effektive Methoden des Diamant-Fahrzeugs oder Vajrayana angewendet, die mit Hilfe von Visualisierungen und Mantra-Rezitationen Verschleierungen des Geistes beseitigen und innewohnende Qualitäten zum Vorschein kommen lassen.

Ein Einstieg in laufende Kurse, auch für Neu-Interessierte, ist in Absprache mit der Zentrumsleitung jederzeit möglich.

Wunschgebete für Wohlergehen

Umfassendes Wohlbefinden beinhaltet nicht nur körperliche Gesundheit, oder die Abwesenheit von Krankheit sondern ist in großem Maße abhängig von unserer geistigen Balance. Daher werden in der tibetisch-buddhistischen Tradition neben der Behandlung durch Medikamente auch spirituelle Praxis und Wunschgebete zur Heilung genutzt. Im Zentrum gibt es die Möglichkeit verschiedene Gebete und Zeremonien sowohl für sich selbst, wie auch für Verwandte oder Freunde durchführen zu lassen. Bei größeren Zeremonien oder Pujas können diese auch an das Kloster Jangchub Ling in Dehradun weitergeleitet werden.

Pilgerreisen

Buddhisten ist es ein wichtiges Anliegen, wenigstens einmal im Leben zu den vier heiligen Orten, die mit Buddhas Leben verbunden sind, zu pilgern. Um allen Interessierten die Gelegenheit zu bieten, den Buddhismus in seiner ursprünglichen Heimat zu erleben, organisieren wir daher Pilgerreisen nach Indien, Ladakh und Nepal.