Editorial

Liebe Mitglieder und Freunde,

Mitte Oktober freuen wir uns auf den Besuch des spirituellen Leiters unserer Gemeinschaft, Khenpo Konchok Rangdol. Aufgrund vielfältiger anderer Verpflichtungen war es ihm in den letzten Jahren nicht möglich, zu uns zu kommen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun ein interessantes Programm mit Vorträgen, Austausch und der Ermächtigung zu Buddha Shakyamuni anbieten können.

Am 31. Oktober, dem 22. Tag des 9. tibetischen Monats, ist Lha Bab Düchen, einer der vier großen Feiertage, die im direkten Zusammenhang mit Buddha Shakyamunis Leben stehen. Dieser Tag ist der Jahrestag der Herabkunft von Buddha Shakyamuni aus dem Tushita-Himmel. Die Mutter des Buddha wurde in Indras Himmel wiedergeboren. Um ihre Güte zu erwidern und sie zu befreien und auch um den Göttern zu nutzen, verbrachte der Buddha drei Monate mit Belehrungen im Götterbereich. An diesem besonderen Tag verstärken sich die karmischen Auswirkungen aller positiven und negativen Handlungen jeweils 10 Millionen Mal. Wir treffen uns an diesem Tag um 19:30 Uhr zu Meditation und Gebeten.

Auf Wunsch einiger Freunde treffen wir uns am Freitag, dem 02. November zum Mantra-Singen. Das Singen von Mantras ist eine wunderschöne und freudvolle Methode zur Erweiterung des Bewusstseins. Die Sprache ist Sanskrit, auch Sprache der Götter, genannt. Die Mantras haben eine besondere Kraft und über die Kraft des Klanges können sie unsere Energiekanäle (Nadis) reinigen und die Chakras erwecken. Um die Energie eines Mantras zum Schwingen zu bringen, wiederholen wir es mit einem bestimmten Rhythmus. Es entsteht ein Gedankenmuster, das den Geist formt. Diese Gedankenmuster sind positiv, wohltuend und beruhigend. Die entstehende Lebensfreude und Kraft hilft uns im täglichen Leben.

Am 19. September fand in Darmstadt ein internationales Symposium mit SH Dalai Lama zum Thema „Gewaltlosigkeit ist der Weg“ statt. Mit weiteren hochkarätigen Gästen wurde diskutiert, wie sich Konflikte friedlich lösen lassen und so ein Zeichen für eine Welt ohne Gewalt gesetzt. Am Samstag, dem 15. Dezember, können wir die Videoaufzeichnung dieser Veranstaltung gemeinsam anschauen und uns darüber austauschen.

Zum Jahreswechsel besteht an zwei Tagen die Gelegenheit für gemeinsame Praxis. Das Jahr ausklingen lassen wollen wir an Silvester mit der Guru Yoga Praxis von Jigten Sumgön und Gebeten für Weltfrieden.

Ab Oktober wird Lama Tashi Freitagabends das Siebenpunkte Mahayana Geistestraining lehren und Meditationen dazu anleiten.

Die Termine für Praxis an den besonderen Tagen:

8. Tag – Medizin Buddha Praxis
10. Tag – Guru Rinpoche Tsok
15. Tag – Vollmond, Drikung Phowa
25. Tag – Jigten Sumgön Guru Yoga Tsok
29. Tag – Dharma-Schützer Praxis
30. Tag – Neumond, Buddha Amitayu Tsok

finden sich in der Terminübersicht.